Erfolgreiche Pflegedienste schaffen zusätzliche Angebote

Leistungsergänzungen sind im heutigen Pflegemarkt zu einem essentiellen Thema geworden – allerorts hört man von Komplexträgern, Seniorendörfern und anderen Pflegeangeboten. Sowohl der politische Wille nach einer Ambulantisierung der Pflege, als auch die Wünsche der Pflegebedürftigen bestärken diesen Trend weiter. Um die aktuellen Chancen und Strukturen der Leistungsergänzungen im ambulanten Pflegemarkt zu analysieren, wurden im Auftrag der Landhausküche rund 14.044 Pflegedienst-Standorte analysiert.
Die Analyse bezieht sich auf Betreiber, die den Fokus auf die ambulante Pflege gesetzt haben. Die Betreiber der übrigen rund 2.300 Pflegedienst-Standorte in Deutschland fokussieren sich auf die stationäre Pflege und wurden in der folgenden Analyse nicht beachtet.

Pflegedienste mit Leistungsergänzung sind erfolgreicher

Rund ein Viertel aller Pflegedienst-Standorte weisen mindestens eine Leistungsergänzung auf – dies reicht von einer zusätzlichen Tagespflege (921 Standorte), über ein Betreutes Wohnen (an 1.464 Standorten), eine Wohngemeinschaft (an 296 Standorten) bis zu einer Kombination aus Tagespflege und betreuten Wohneinheiten (341 Standorte), oder gar allen drei Sektoren (173 Standorte). Nicht beachtet wurden hierbei noch weitere Kombinationen mit einem Pflegeheim, da diese auf den vollstationären Sektor entfallen. Hierbei zeigt sich vor allen Dingen, das jene Pflegedienst-Standorte, die zusätzliche Leistungen anbieten, im Schnitt 124 Kunden ambulant versorgen und damit ein gutes Stück über dem Deutschlandschnitt von 108 Kunden liegen. Die Pflegedienst-Standorte, welche keine Leistungsangebote in ihrem Portfolio aufweisen können, versorgen durchschnittlich nur 93 Kunden.

Insbesondere das Angebot für betreutes Wohnen nimmt einen hohen Stellenwert ein. Dies ist nicht weiter wunderlich, denn Betreutes Wohnen gewinnt vor allem zu Gunsten der Erhaltung der Selbstständigkeit der Bewohner in einem altersgerechten, privaten Umfeld zunehmend an Attraktivität. Dieses Konzept ermöglicht außerdem weitere Dienstleistungen und Betreuungsangebote in Anspruch zu nehmen, die die individuelle Sicherheit und damit Lebensqualität von Senioren maßgeblich erhöhen. Um hier eine Qualitätssteigerung zu Gunsten der Kunden und dem weiteren Erfolg des Pflegedienstes zu erreichen bietet es sich an mit externen Anbietern wie der Landhausküche von apetito, welche gerne als Partner für die Versorgung von Tagespflegen und Betreutem Wohnen fungiert zusammen zu arbeiten.


Betrachtet wurden 14.044 Betreiber mit Fokus auf ambulante Dienstleistungen. Datum: 25.02.2020
Quelle: pflegemarkt.com und Landhausküche

Kleine Pflegedienste mit Ausbaupotential

Um die Bedeutung von Zusatzangeboten und Leistungsergänzungen für den Erfolg von Pflegediensten besser in Zusammenhang setzen zu können wurden für diese Analyse die Pflegedienste noch einmal unterteilt – Pflegedienstbetreiber, die mehr als einen der betrachteten 14.044 Pflegedienststandorte betreiben, wurden hierbei zu einem Träger zusammengefasst, Pflegedienste, die nur über einen ambulanten Standort verfügen, wurden als Einzel-Pflegedienste erfasst.

Hier zeigt sich, dass gerade Träger mit mehreren Pflegediensten zu einer Ergänzung ihres Leistungsportfolios greifen – rund 60 Prozent aller auf ambulante Pflege fokussierten Träger bieten Zusatzangebote an. Bei Pflegediensten mit nur einem Standort sind es gerade einmal 11 Prozent. Zudem versorgen die alleinstehenden Pflegedienste ohne Leistungsergänzung im Schnitt nur 69 ambulante Kunden – bei einem zusätzlichen Zusatzangebot steigt der Durchschnitt bereits auf 73 Kunden und Pflegedienste mit mehr als 2 Zusatzleistungen versorgen bereits durchschnittlich über 120 ambulante Kunden allein über den Pflegedienst. Dies verdeutlicht noch einmal den Effekt von Leistungsergänzungen, die den Erfolg eines Pflegedienstes proaktiv unterstützen können.

Aufstrebende Neugründungen deutlich breiter aufgestellt

Zwar haben bereits im Betrieb befindliche Pflegedienste prozentual häufiger (23 Prozent) eine Leistungsergänzung als die im Laufe des Jahres 2019 neu gegründeten Pflegedienste (17 Prozent), dies lässt sich jedoch vor allem auf die längere Zeit am Markt und die damit verbundene Chance Leistungsergänzungen im Nachhinein aufzubauen zurückführen. Deutlich spannender ist hierbei die Verteilung der bestehenden Leistungsergänzungen:

Während die aktiven Pflegedienste mit Leistungsergänzung im überwiegenden Teil allein auf eine betreute Wohnanlage setzen (46 Prozent) macht der Verbund einer betreuten Wohnanlage inklusive Tagespflege den prozentual größten Anteil (38 Prozentbei den Neugründungen aus. Auch ein komplexes Angebot aus betreutem Wohnen, Tagespflege und Wohngemeinschaft kommt prozentual bei den Neugründungen (5 Prozent) deutlich öfter vor als bei den Leistungsergänzungen bestehenden Pflegedienste (1 Prozent).

Alles in allem zeigen die analysierten Daten auch bei den Neugründungen einen vermehrten Fokus auf Leistungsergänzungen, welche wie zuvor beschrieben auch bei den aktiven Pflegediensten zu einer größeren Kundenzahl führten. Um Senioren heutzutage ein umfangreiches Portfolio an Leistungen bieten zu können und erfolgreich zu sein, ist es daher ratsam sich um weiterführende Angebote zu bemühen.

Die Landhausküche von apetito versteht sich als idealer Partner der ambulanten und teilstationären Pflege und moderner Wohn- und Pflegeformen. Regelmäßige Marktanalysen helfen dabei, das Produkt- und Dienstleistungsangebot nicht nur auf Kunden selbst sondern auch auf die Partner in der Pflegebranche optimal auszurichten.

Mehr aus der Pflege:

Das hohe Wachstum von Pflegediensten

Um die Ursachen und Hintergründe des hohen Wachstums der einzelnen Pflegedienste in Deutschland zu ergründen, hat die Landhausküche in Zusammenarbeit mit den Marktdaten-Spezialisten von pflegemarkt.com das Wachstum des ambulanten Sektors im ersten Quartal des Jahres 2019 analysiert.

≫ Hier geht's zum Artikel

Info-Material rund um die Pflegeberatung

Auf der folgenden Seiten erhalten Sie viele wissenswerte Informationen rund um die Ernährung im Alter. Darüber hinaus unterstützt Sie unser Info-Center mit hilfreichen Broschüren und Flyern Ihre Kunden zum Thema Ernährung umfassend zu beraten. 

≫ Hier geht's zum Artikel