Den Flüssigkeitsbedarf im Alter decken

Die Ernährungsberatung der Landhausküche informiert:

Menschen können mehrere Tage ohne Nahrung auskommen. Wasser ist für den Körper jedoch essentiell und lebensnotwendig. Dies wird bei der Betrachtung des menschlichen Körpers besonders deutlich. Abhängig von verschiedenen Faktoren wie beispielsweise Lebensalter, Geschlecht und Körpergewicht schwankt der Wassergehalt des Körpers zwischen 45 % und 80 %. Besonders ältere Menschen leiden unter Flüssigkeitsmangel. Angehörige müssen daher besonders aufmerksam sein, um einer Dehydration vorzubeugen.

Wasser erfüllt im menschlichen Körper viele wichtige Aufgaben, u.a.:

 Baustoff in den Zellen
Lösungsmittel für Salze und Mineralstoffe
Transportmittel im Stoffwechselgeschehen
 Aufrechterhaltung einer konstanten Körpertemperatur

Ernährungsberaterin Gesa Dannemann

Warum trinken in jedem Alter so wichtig ist:

Nicht nur eine gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung ist Grundvoraussetzung für ein gesundes Leben - auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig. Die Grundregel, viel Wasser zu trinken, gilt bis ins hohe Alter und ist mit steigendem Lebensalter wichtiger denn je! Das nachlassende Durst-Empfinden im Alter ist ein Problem: Der Körper braucht mehr Wasser, als das Durst-Empfinden signalisiert. Da ist die Unterstützung des nahen Umfeldes (Pflegedienst, Angehörige etc.) gefragt, um den Flüssigkeitsbedarf im Alter ausreichend zu decken.

Aber auch warme Außentemperaturen, starker Bewegungsdrang oder fiebrige Erkrankungen lassen uns viel Schweiß verlieren. Ein weiteres Risiko für ältere Menschen: Entwässernde Medikamente führen zu vermehrter Harnausscheidung und erhöhen somit den Wasserverlust. Als Angehöriger sollten Sie wissen, dass bereits geringe Flüssigkeitsdefizite gravierende Auswirkungen haben können. Achten Sie daher auf eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme Ihres Angehörigen im Alltag!

Mögliche Folgen mangelnder Flüssigkeitsaufnahme können sein:

Austrocknung von Lippen, Mund und Haut
verminderte Leistungsfähigkeit, körperliche Schwäche
Verwirrtheit, Kreislaufversagen
Kopfschmerzen, Schwindelgefühl
Verdauungsbeschwerden, Verstopfung
verminderte Nierenfunktion

Ein Glas Wasser mit Limette

So wecken Sie bei Ihrem Angehörigen den Trinkgenuss 

Ältere Menschen vergessen im Alltag oftmals, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Mit 1,5 Litern ist der Mindestbedarf des Körpers gedeckt. Es ist jedoch zu beachten, dass besonders in heißen Sommermonaten oder bei Krankheitsfällen die Flüssigkeitsmenge deutlich erhöht werden sollte, um stärkere Verluste auszugleichen.

Trink- & Mineralwasser eignen sich, um das Durst-Empfinden zu löschen. Ungezuckerte Früchte- & Kräutertees sowie Saft-Schorlen bieten eine gesunde Abwechslung. Kaffee und schwarzer Tee sind hingegen als Genussmittel zu betrachten. Aufgrund der anregenden Inhaltsstoffe sollten diese Getränke nur in Maßen zu sich genommen werden. Gegen 3 bis 4 Tassen am Tag ist in der Regel jedoch nichts einzuwenden.  Probieren Sie aus, ob Tees oder Schorlen Ihrem Angehörigen schmecken. Wenn ja, sorgen Sie für Abwechslung im Alltag und erhöhen Sie die Freude am Trinken, um den Flüssigkeitsbedarf zu decken. 

Tipp: Limetten- oder Zitronenscheiben verleihen dem Wasser einen erfrischenden Geschmack.

Unsere Tipps für die Praxis:

✓  

Sorgen Sie dafür, dass zu jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser bereit steht und getrunken wird.

   
Versuchen Sie, das Getränk im sichtbaren Bereich zu platzieren. So wird Ihrem Angehörigen das Trinken immer wieder in Erinnerung gerufen.
   
Variieren Sie Getränke-Temperatur, Farbe, Geschmack und Konsistenz, um Abwechslung zu schaffen und die Freude am Trinken zu erhalten.
   
Versuchen Sie Trinkroutinen zu schaffen. Diese können zum Beispiel aus einer Saftschorle beim Zeitung lesen oder einem Früchtetee beim Abendessen bestehen. 

 

An extrem heißen Sommertagen ist es besonders wichtig, auf eine ausreichende Trinkmenge zu achten. Wie das gelingen kann, erfahren Sie in unseren 8 Tipps zum Trinken bei Hitze.

Ungezuckerte Tees sind lecker und gesund.
Decken sie einen Teil Ihres täglichen Flüssigkeitsbedarfs mit leckeren Früchte- und Kräutertees.

Mehr aus dem Seniorenmagazin

rund um Ernährung, Gesundheit und Wohnen im Alter

vitaminreiche Kost

Benötigen ältere Menschen eine besondere Kost?

Die Ernährung älterer Menschen soll einerseits dem Bedarf an Energie und Nährstoffen entsprechen und andererseits bedürfnisgerecht zusammengestellt sein. Lesen Sie hier, wie das gelingen kann.

Hier geht's zum Artikel

     

Angehöriger hält einem Senior schützend die Hand

Wenn pflegende Angehörige Unterstützung brauchen

Die Pflege eines nahe stehenden Angehörigen ist mit hohen Belastungen verbunden. Dabei haben pflegende Angehörige die Möglichkeit, Hilfe zu erhalten. Erfahren Sie hier, wie diese Hilfe aussieht und welche Anlaufstellen es gibt.

Hier geht's zum Artikel 

 
Ihre Anfrage wird bearbeitet...