Seniorendienstleistungen als
hilfreiche Unterstützung im Alltag

Sicherlich haben Sie bei Ihrem Angehörigen auch schon mal beobachtet, wie er sich nach dem Tragen eines Kasten Wassers reflexartig an den Rücken fasst. Das geht vielen älteren Menschen so. Denn mit zunehmendem Alter wird es körperlich immer anstrengender, alltägliche Besorgungen zu erledigen. Besonders das Transportieren von schweren Gegenständen oder Bücken, um an etwas heranzukommen, sind sehr mühselig.

Damit solche Dinge nicht zum Hindernis werden und der Alltag Ihres Angehörigen erleichtert wird, gibt es verschiedene Seniorendienstleistungen, die Senioren optimal unterstützen. Erfahren Sie hier, welche Dienstleistungen für Senioren es gibt und wo Sie diese Hilfe für alte Menschen erhalten.

Mehr Entlastung durch eine Reinigungskraft

Nicht nur im Alter, sondern auch schon in jungen Jahren, greifen viele Menschen auf eine Haushaltshilfe zurück. Ein Reinigungsservice sorgt dafür, dass sich Ihr Angehöriger in seinem Zuhause nach wie vor wohl fühlt, ohne selber die anstrengende Arbeit des Putzens auf sich nehmen zu müssen.

Diese Aufgaben übernimmt eine Reinigungskraft

Stimmen Sie sich vor der Beauftragung einer Haushaltshilfe darüber ab, welche Aufgaben diese übernimmt. Je nach Bedarf können Reinigungskräfte folgende Dinge erledigen:

  1. 1. Fenster putzen
  2. 2. Badezimmer reinigen
  3. 3. Böden wischen
  4. 4. Küche aufräumen und reinigen
  5. 5. Staub wischen
  6. 6. Wäsche waschen und bügeln
  7. 7. Schränke auswaschen

Hier empfiehlt sich, wenn Sie mit der Reinigungskraft feste und regelmäßige Zeiten vereinbaren. Natürlich können Sie bei besonderen Anlässen, etwa dem anstehenden Frühjahrsputz, auch auf mehr Kapazität zurückgreifen. Neben der Erledigung des Haushalts gibt es mit der Reinigungskraft jemanden, der regelmäßig bei dem Senior vorbeischaut.

Wie Sie eine Reinigungskraft finden

Wenn Sie im Internet nach “Reinigungskraft finden“ suchen, werden Ihnen verschiedene Portale angezeigt, über die Sie eine Reinigungskraft in der Nähe Ihres Angehörigen finden können. Oftmals bieten diese Portale auch Bewertungen, sodass Sie direkt sehen können, ob die Person zuverlässig ist. Darüber hinaus lohnt sich immer ein Blick in die regionalen Zeitungen und das schwarze Brett im Supermarkt, um eine Putzkraft zu finden. Achten Sie darauf, dass Sie die Haushaltshilfe bei der Sozialversicherung oder als geringfügig beschäftigt (Mini-Job) anmelden oder umgekehrt eine Rechnung mit ausgewiesener Steuernummer erhalten. Andernfalls handelt es sich um Schwarzarbeit, die strafbar ist. Zudem lässt sich die Aufwendung nur von der Steuer absetzen, wenn es sich um eine legale Beschäftigung handelt.

Einkäufe

Hilfe für Senioren bei täglichen Erledigungen

Neben der Erledigung des Haushalts ist besonders das Einkaufen körperlich mühsam. Während Getränkelieferungen schon seit Längerem etabliert sind, setzen sich inzwischen auch in allen anderen Lebensmittelbereichen Lieferservices immer mehr durch. Als Alternative dazu können Sie als Seniorendienstleistung auch eine Person beauftragen, die mit Ihrem Angehörigen einkaufen geht. Achten Sie auch hier darauf, dass die Einkaufskraft nicht schwarz arbeitet und eine Haftpflichtversicherung vorliegt. Eine Unterstützung für den wöchentlichen Einkauf finden Sie auch wieder im Internet oder in Regionalzeitungen. Suchen Sie dazu im Internet nach “Einkaufshilfe für Senioren“ oder “Alltagsbegleitung für Senioren“. Darüber hinaus können Sie sich bei der Seniorenbetreuung in Ihrer Stadt erkundigen, ob dort Einkaufsbegleiter vermittelt werden. Wir empfehlen Ihnen, darauf zu achten, ob die Person bereits Erfahrung in der Betreuung von Senioren gemacht hat. Zudem sollte zunächst ein unverbindliches Kennenlernen zwischen Begleiter und Begleitetem stattfinden, bevor Sie sich für eine Zusammenarbeit entscheiden.

Begleitdienste und Betreuungsassistenten als klassische Art der Seniorendienstleistung

Wenn die Einkaufshilfe nicht ausreicht, sondern auch weitere Dienstleistungen zur Betreuung nötig sind, können Sie sich für einen Begleitdienst oder Betreuungsassistenten entscheiden. Dieser stellt eine Alternative zum Betreuten Wohnen dar und ermöglicht es Ihrem Angehörigen Zuhause wohnen zu bleiben. Dabei wird eine Begleitperson kontinuierlich und langfristig eingesetzt. Neben der Begleitung zum Arzt, Frisör oder der Behörde unternimmt er auch Freizeitaktivitäten. Dazu können Spaziergänge oder der Besuch ins Theater gehören. Zudem kann sich eine Betreuungsassistenz auch an pflegebedürftige Menschen richten. Hier geht es jedoch nicht um eine Pflegetätigkeit, sondern darum den Menschen zu aktivieren und zu fördern. Entsprechend ist hier auch eine Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach § 53c/43b des Sozialgesetzbuchs erforderlich. Sofern Ihr Angehöriger einen anerkannten Pflegegrad hat, werden die Kosten für den Betreuungsassistenten in der Regel von der Pflegekasse übernommen. Nehmen Sie dazu Kontakt mit der Pflegekasse, Seniorenverbänden oder der Pflege- bzw. Seniorenberatung auf, um Informationen zu erhalten, wie Sie eine qualifizierte Begleitperson finden.

Essen auf Rädern als Seniorendienstleistung nutzen

Selbst wenn Sie in der Nähe wohnen und Ihren Angehörigen regelmäßig besuchen können, kann Essen auf Rädern eine große Entlastung darstellen. Die Senioren erhalten jeden Tag heißes Essen ins Haus geliefert, das auf die jeweilige Ernährungsanforderung abgestimmt ist. So können auch Sie sich das Einkaufen und Kochen sparen - eine Erleichterung für Sie als Angehöriger. Weitere Vorteile von Essen auf Rädern sind:

  • Vorbeugung gegen Mangelernährung
  • Vorbeugung gegen Unterernährung
  • abwechslungsreiche und gesunde Ernährung
  • Essen entsprechend der individuellen Ernährungsanforderungen
  • Vorrat an Essen in Form von Tiefkühl-Menüs

 Die Kosten für Essen auf Rädern unterscheiden sich je nach Anbieter.  

Nutzen Sie gerne die Seniorendienstleistung der Landhausküche für Essen auf Rädern. Hier können Sie das Probierangebot bestellen.


Mehr aus dem Seniorenmagazin rund um Ernährung, Gesundheit und Wohnen 

Warum trinken in jedem Alter so wichtig ist

Wasser ist für den Körper essentiell und lebensnotwendig. Dies gilt besonders im Alter. Erfahren Sie hier, welche Aufgaben Wasser im Körper übernimmt und wie Sie sich zum Trinken animieren können. Hier geht's zum Artikel

Wenn pflegende Angehörige Unterstützung benötigen

Die Pflege eines nahe stehenden Angehörigen ist mit hohen Belastungen verbunden. Dabei haben Sie als pflegender Angehöriger die Möglichkeit, Hilfe zu erhalten. Erfahren Sie hier, wie diese Hilfe aussieht und welche Anlaufstellen es gibt.

 
Ihre Anfrage wird bearbeitet...